Angebote zu "Community" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Straftat - Verurteilung - und dann? Community J...
13,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.08.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Straftat - Verurteilung - und dann? Community Justice - Wiedereingliederung als gemeinschaftliche Aufgabe, Titelzusatz: Tagungsdokumentation der 23. DBH-Bundestagung in Heidelberg, Redaktion: und Kriminalpolitik, DBH Fachverband für Soziale Arbeit, Verlag: D B H Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik, Imprint: DBH-Materialien, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutschland // für alle Bildungsstufen // Strafrecht // allgemein, Rubrik: Strafrecht, Seiten: 264, Reihe: DBH-Materialien (Nr. 77), Informationen: Paperback, Gewicht: 379 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Straftat - Verurteilung - und dann? Community J...
13,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Straftat - Verurteilung - und dann? Community Justice - Wiedereingliederung als gemeinschaftliche Aufgabe ab 13 € als Taschenbuch: Tagungsdokumentation der 23. DBH-Bundestagung in Heidelberg. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Straftat - Verurteilung - und dann? Community J...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Straftat - Verurteilung - und dann? Community Justice - Wiedereingliederung als gemeinschaftliche Aufgabe ab 8.99 € als epub eBook: Tagungsdokumentation der 23. DBH-Bundestagung in Heidelberg. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Straftat - Verurteilung - und dann? Community J...
13,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Straftat - Verurteilung - und dann? Community Justice - Wiedereingliederung als gemeinschaftliche Aufgabe ab 13 EURO Tagungsdokumentation der 23. DBH-Bundestagung in Heidelberg

Anbieter: ebook.de
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Straftat - Verurteilung - und dann? Community J...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Straftat - Verurteilung - und dann? Community Justice - Wiedereingliederung als gemeinschaftliche Aufgabe ab 8.99 EURO Tagungsdokumentation der 23. DBH-Bundestagung in Heidelberg

Anbieter: ebook.de
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Gehörlosenbewegung
19,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,8, Johannes Kepler Universität Linz (Soziologie), Veranstaltung: Spezialisierung II im Praxisfeld (Entwicklung, soziale Bewegungen, Umwelt) PR, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gehörlosenbewegung besteht seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Sie hat viele gesellschaftliche Umbrüche nicht ganz bewältigen können und den Ausschluss von allen Bereichen der Öffentlichkeit erlebt. Durch die gesellschaftlichen Umbrüche gerät die Gehörlosenbewegung ins Stocken und muss sich gefallen lassen, dass die Gesellschaft sogar behauptet, gehörlose Menschen seien unfähig, ihr Leben selbständig zu bewältigen. Diese von den Nichtbetroffenen behauptete Unfähigkeit der Gehörlosen erzeugt jede Menge historischer Unwahrheiten sowie voreilige Vorurteile und nährt das falsche Bild über Gehörlose, sodass die gesellschaftlichen Einschränkungen für Gehörlose aufrechterhalten bleiben und andauern. Diese negativen Einschränkungen, wie zum Beispiel, dass der Bildungszugang vielen Gehörlosen versperrt bleibt, führen zu einer Instabilität der Communitystrukturen. Diese Instabilität ermöglicht es den nichtbetroffenen Einrichtungsträgern, diese Strukturen auszuhöhlen bzw. die vermeintliche Lebensqualität Gehörloser zu gewährleisten - damit wollen sie die scheinbare Benachteiligung abschaffen. Was hinter der vermeintlichen Lebensqualität und deren Nichtzustandekommen steckt, werde ich im Laufe der Seminararbeit erläutern. Erst in den 1980er Jahren begann die Neustrukturierung des österreichischen Behindertenmodells : Im Allgemeinen forderten Eltern die Wiedereingliederung ihrer Kinder auf der bildungspolitischen Ebene, damit diese das Recht auf eine 'normale' Schule mit Integrationsmöglichkeit wahrnehmen können. Heute, nach 30 Jahren, zeigt sich, dass sich gehörlose Kinder wie auch andere Kinder mit unterschiedlichen Behinderungen zu den erwerbstätigen Bildungsbürgern entwickelt haben. Jedoch findet sich zugleich eine Spaltung in der Gehörlosengemeinschaft ab dem Jahr 2000: Zum einen gibt es die eben angesprochene Gruppe jener Menschen, die die Möglichkeit hatten, trotz ihrer Behinderungen Bildung zu erwerben bzw. zu erhalten, doch zum anderen existiert ebenso die Gruppe der Gehörlosen, die keinen bzw. kaum Bildungszugang erworben haben. Aus diesem Grund gerät die Gehörlosengemeinschaft ins ideologisch-strukturelle Stocken und kommt nicht als gesamte Community voran. Seit Jahrzehnten stehen sich daher zwei Gruppen gegenüber: Medizinische und kulturelle Ideologieorientierung prägen den Alltag in der Gemeinschaft.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Gehörlosenbewegung
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,8, Johannes Kepler Universität Linz (Soziologie), Veranstaltung: Spezialisierung II im Praxisfeld (Entwicklung, soziale Bewegungen, Umwelt) PR, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gehörlosenbewegung besteht seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Sie hat viele gesellschaftliche Umbrüche nicht ganz bewältigen können und den Ausschluss von allen Bereichen der Öffentlichkeit erlebt. Durch die gesellschaftlichen Umbrüche gerät die Gehörlosenbewegung ins Stocken und muss sich gefallen lassen, dass die Gesellschaft sogar behauptet, gehörlose Menschen seien unfähig, ihr Leben selbständig zu bewältigen. Diese von den Nichtbetroffenen behauptete Unfähigkeit der Gehörlosen erzeugt jede Menge historischer Unwahrheiten sowie voreilige Vorurteile und nährt das falsche Bild über Gehörlose, sodass die gesellschaftlichen Einschränkungen für Gehörlose aufrechterhalten bleiben und andauern. Diese negativen Einschränkungen, wie zum Beispiel, dass der Bildungszugang vielen Gehörlosen versperrt bleibt, führen zu einer Instabilität der Communitystrukturen. Diese Instabilität ermöglicht es den nichtbetroffenen Einrichtungsträgern, diese Strukturen auszuhöhlen bzw. die vermeintliche Lebensqualität Gehörloser zu gewährleisten - damit wollen sie die scheinbare Benachteiligung abschaffen. Was hinter der vermeintlichen Lebensqualität und deren Nichtzustandekommen steckt, werde ich im Laufe der Seminararbeit erläutern. Erst in den 1980er Jahren begann die Neustrukturierung des österreichischen Behindertenmodells : Im Allgemeinen forderten Eltern die Wiedereingliederung ihrer Kinder auf der bildungspolitischen Ebene, damit diese das Recht auf eine 'normale' Schule mit Integrationsmöglichkeit wahrnehmen können. Heute, nach 30 Jahren, zeigt sich, dass sich gehörlose Kinder wie auch andere Kinder mit unterschiedlichen Behinderungen zu den erwerbstätigen Bildungsbürgern entwickelt haben. Jedoch findet sich zugleich eine Spaltung in der Gehörlosengemeinschaft ab dem Jahr 2000: Zum einen gibt es die eben angesprochene Gruppe jener Menschen, die die Möglichkeit hatten, trotz ihrer Behinderungen Bildung zu erwerben bzw. zu erhalten, doch zum anderen existiert ebenso die Gruppe der Gehörlosen, die keinen bzw. kaum Bildungszugang erworben haben. Aus diesem Grund gerät die Gehörlosengemeinschaft ins ideologisch-strukturelle Stocken und kommt nicht als gesamte Community voran. Seit Jahrzehnten stehen sich daher zwei Gruppen gegenüber: Medizinische und kulturelle Ideologieorientierung prägen den Alltag in der Gemeinschaft.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot